Russisch BrotRussisch Brot - magicGerman.de

Am 14. Juni 2018 begann die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Millionen von Menschen haben und werden die Spiele im Fernsehen, im Internet, auf Videoleinwänden oder live im Stadion verfolgen. Aber ein so großes Sportereignis hat auch immer eine politische Komponente. Wie wird der Machthaber Russlands die Weltmeisterschaft nutzen, um seine eigenen Ziele zu verfolgen?

Der Podcast „Russisch Brot“ hat versprochen seine Hörer nicht nur über die sportlichen Ereignisse der Weltmeisterschaft 2018 auf dem laufenden zu halten, sondern auch Hintergrundinformationen zum Leben und der Politik zu senden. Es wird also die typischen Zusammenfassungen von Spielereignissen geben – gepaart mit Wetten mit welchem Ergebnis die Spiele enden. Zusätzlich gibt es aber auch tagebuchähnliche Berichte über die Erfahrungen der Korrespondenten vor Ort und kleine Diskussionen über die politische Situation.

Zusammengestellt wird dies von taz und detektor.fm, moderiert von Barbara Butscher und Lars-Hendrik Setz, und Andreas Rüttenauer sowie Johannes Kopp berichten aus Russland.

Ich habe mir nunmehr vier Folgen angehört und mag die Podcast Serie sehr. Anders als viele andere Fußball-Podcasts ist sie sehr kurz (ca. 15 Minuten) und dafür habe ich dann eigentlich auch jeden Tag Zeit. Und die Gedanken und Gespräche regen zum Nachdenken an. Denn natürlich kann man in 15 Minuten nicht ein komplettes Land vorstellen. Und noch weniger die komplizierten politischen Verstrickungen zwischen Fußball und Politik. Aber jeden Tag beschäftigt sich die Sendung mit anderen Themen. Manche mögen dir bekannt sein – andere nicht. Und es ist jedem selber überlassen, bei Interesse weiter zu recherchieren.

Russisch Brot - magicGerman.de
Link zur Taz und dem Podcast „Russisch Brot“
Hier eine Aufstellung der Themen, die in den ersten Folgen behandelt wurden:
  • Pilotfolge: Barbara Butscher und Lars-Hendrik Setz erzählen, was die Hörer in den kommenden Folgen erwarten können.
  • Die ägyptische Nationalmannschaft hat ihr Quartier in Grosny aufgeschlagen. Dies wurde von vielen auf Grund der politischen Situation dort sehr negativ aufgenommen.
  • Die WM 2026 wurde vergeben und es wird über die Trainersituation des spanischen Teams gesprochen.
  • Die Eröffnungsfeier und das erste Spiel. Auf der Tribüne Putin, Infantino, bin Salman – drei „lupenreine Demokraten“.
  • Der Skandal rund um Gündogan und Özil wird von Hanna Voss noch einmal unter die Lupe genommen.

Ich finde den Podcast sehr gut gelungen und kann ihn nur empfehlen. Leider gibt es wie meist bei Podcasts keine Mitschriften, so dass man gute B1 oder besser B2 Kenntnisse braucht, um alles zu verstehen. Aber man kann die Podcastsendungen ja auch im Rahmen eines Unterrichtes besprechen! Was haltet ihr von dieser Idee?

 

Der Podcast zur WM: Russisch Brot
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.